Lohnendes Investment

Die AiF bietet Fördermöglichkeiten entlang der gesamten Innovationskette - von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur firmenspezifischen Umsetzung in neue Produkte und Verfahren - aus einer Hand. Vor allem der Mittelstand profitiert von unseren Fördermaßnahmen. Mit jedem Fördereuro wird das Vielfache an Eigenaufwendungen für Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft aktiviert.

Nachhaltige Innovationsnetze nutzen

In 60 Jahren sind nachhaltige Innovationsnetze und thematische Cluster entstanden, die allen Akteuren erheblichen Nutzen bringen und in die Breite wirken: Wertschöpfungspartner der arbeitsteiligen Prozessketten werden vernetzt, kleine Firmen kooperieren gleichberechtigt mit großen Unternehmen und der Wissenschaft.

Industriebranchen stärken

Bei der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) seit Gründung der AiF im Jahr 1954 ihr Partner. Im Auftrag des BMWi koordiniert die AiF Projekt GmbH außerdem die Fördersäule "FuE-Kooperationsprojekte" des marktnahen Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM). Beide Förderprogramme sind wichtige Grundpfeiler der Technologieförderung für mittelständische Unternehmen.

Wissenschaft und Wirtschaft vernetzen

Die AiF F·T·K GmbH berät Ministerien, Hochschulen sowie forschungsaffine Unternehmen und Verbände in allen Fragen der Forschungsförderung. Die von der AiF F·T·K betreuten Forschungsinitiativen der Länder wie Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen legen einen besonderen Akzent auf die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, damit in gemeinsamer Forschung wissenschaftlich basierte und zugleich praxisorientierte Problemlösungen entwickelt werden.