zur Startseite

Größere Speicherdichte durch Lithium-Schwefel-Batterien

Die Speicherung elektrischer Energie in wieder aufladbaren Batterien wird immer wichtiger für stationäre, mobile und tragbare Systeme. Lithium-Ionen-Batterien (LIB) gelten als aktuell beste, jedoch nicht optimale Lösung für viele Anwendungen. Eine mögliche Technologie zur Überwindung technischer Nachteile stellen Lithium-Schwefel-Batterien (LSB) dar. Durch die verwendeten Materialien können im Vergleich zu LIB geringere Kosten, höhere Speicherdichten und größere Reichweiten erzielt werden. Die Herausforderungen liegen in der auftretenden Degradation der bislang entwickelten LSB sowie in der unzureichend genutzten theoretisch möglichen Speicherkapazität. In einem IGF-Projekt werden daher Materialien, Rezepturen und Konzepte auf der Basis von Lithiumsulfid, Silizium-basierte Anoden mit zusätzlicher Lithiumquelle sowie daraus aufgebaute Elektroden und Vollzellen entwickelt, die diese Nachteile kompensieren können.

Forschungsvereinigung

Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. – IUTA

Forschungseinrichtungen

Größere Speicherdichte durch Lithium-Schwefel-Batterien – Projektsteckbrief 15 EW