zur Startseite

Neue Mehrschicht-Organobleche

Das erwartete jährliche Wachstum des Bedarfs an Carbonfasern liegt zwischen 12 und 15 Prozent. Schätzungen zufolge wird der weltweite Bedarf an Carbonfasern in zwei Jahren das Angebot weit übersteigen. Mithilfe einer in einem IGF-Projekt entwickelten Prozesskette, die unterschiedliche Vlies- und Papierprozesse kombiniert, können jetzt aus ausgemusterten Carbonfaserbauteilen und -faserabfall neue Carbonfaser-Mehrschicht-Organobleche mit hoher Oberflächengüte hergestellt werden. Wegen der elektrischen Leifähigkeit des Materials kann es in bestehende Veredelungsprozesse für metallische Sichtbauteile integriert werden. Die Composites können beispielsweise in der Luftfahrt, im Automobilbau und bei der Konstruktion von Windenergieanlagen eingesetzt werden. So kann der wachsende Bedarf an Carbonfasern auch durch Recyclingfasern gedeckt werden und gleichzeitig die vom Gesetzgeber geforderte höhere Recyclingquote für solche Materialien erfüllt werden.

Forschungsvereinigung

Forschungskuratorium Textil e.V.          

Forschungseinrichtungen

Foto: © fotolia.de

Neue Mehrschicht-Organobleche – Projektsteckbrief 18717 N