zur Startseite

Bronze für Deutschland! KIT-Team gewinnt beim europäischen Food-Innovation-Wettbewerb ECOTROPHELIA den dritten Platz

Jury-Mitglied Dr. Georg Böcker (links) freut sich mit dem Team – Richard Henemann, Jessica Braun, Philipp Berns und Annika Eiden

Ein deutsches Team des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hat beim Ideenwettbewerb ECOTROPHELIA Europe Ende Oktober 2018 in Paris den dritten Platz gewonnen. Bei dem seit 2008 jährlich stattfindenden Wettbewerb treten Studierendenteams aus ganz Europa an und entwickeln innovative Lebensmittelprodukte mit einem ökologischen Mehrwert. Die Beschreibungen der Gewinnerideen sowie Fotos der Auszeichnung sind unter https://eu.ecotrophelia.org/content/2018-prize-winners zu finden.

Bereits beim nationalen Vorentscheid, der vom AiF-Mitglied Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) organisiert wurde, überzeugten die Karlsruher Studentinnen und Studenten mit ihrem innovativen Produkt: „kof.co“ ist ein innovativer Frühstückskeks, der belebendes Koffein in Form von Guaraná und nährstoffreiche Algen vereint und somit nicht nur ein vollwertiges Frühstück ersetzt, sondern gleichzeitig wach und aktiv macht. Durch die praktische, biologisch abbaubare Verpackung ist „kof.co“ gut für die Umwelt und ermöglicht ein gesundes Frühstück to go.

Zu dem Wettbewerb hat der FEI auch eine Bildergalerie veröffentlicht: www.fei-bonn.de/bilder-ecotrophelia-2018.

Für 2019 hat der FEI den nationalen Ideenwettbewerb TROPHELIA Deutschland bereits ausgeschrieben: Studierende der Lebensmittelwissenschaften aus ganz Deutschland sind erneut aufgefordert, ein innovatives Lebensmittelprodukt zu entwickeln, das auch in ökologischer Hinsicht überzeugt. Verbindliche Anmeldungen zur Teilnahme sind bis zum 14. Dezember 2018 möglich. Nähere Informationen zu der Ausschreibung stehen unter www.fei-bonn.de/trophelia-2019 bereit.

Foto: © FEI