zur Startseite

Bundeskabinett verabschiedet Bundesbericht Energieforschung 2018

Das Bundeskabinett hat Mitte Juli 2018 den vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, vorgelegten Bundesbericht Energieforschung 2018 beschlossen. Der Bericht gibt einen ausführlichen Überblick über die Förderpolitik der Bundesregierung in der Energieforschung und fasst Fördermittel der Bundesländer und der EU-Forschungspolitik im Energiebereich zusammen. Fortschritte und aktuelle Entwicklungen in der Forschungsförderung moderner Energietechnologien werden damit transparent dargestellt. Auf Seite 30 wird auch die AiF-Forschungsallianz Energiewende vorgestellt. Als Programmkooperation der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), die im Netzwerk der AiF und ihrer Forschungsvereinigungen organisiert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit öffentlichen Mitteln gefördert wird, wurden in diesem Rahmen im Jahr 2017 insgesamt 23 Vorhaben dieser Allianz mit rund 2,5 Millionen Euro gefördert. 2017 hat das BMWi zudem 21 Forschungsprojekte mit einem Förder­mittelansatz von rund 8,7 Millionen Euro neu bewilligt.

Bundesminister Altmaier: „Durch die Förderung der Energieforschung leistet die Bundesregierung einen zentralen Beitrag für die Umsetzung der Energiewende. Neue Forschungsthemen adressieren Schlüsselbereiche der Energiewende, wie beispielsweise Zukunftslösungen für die Energiewende im Verkehr durch synthetische Kraftstoffe oder Forschungsprojekte zur Energieversorgung in urbanen Quartieren. Mit der Energieforschung sichern wir die starke Position deutscher, insbesondere mittelständischer Unternehmen und Forschungsinstitute im Energiebereich und stärken den Forschungsstandort Deutschland.“

Foto: © fotolia.com