zur Startseite

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller verleiht die Hans W. Bach-Medaille an Yvonne Karmann-Proppert

Vorstandsvorsitzender des BAH Jörg Wieczorek und AiF-Präsidentin Yvonne Karmann-Proppert bei der Verleihung der Medaille

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) ehrt Yvonne Karmann-Proppert mit der Verleihung der Hans W. Bach-Medaille für ihren langjährigen engagierten Einsatz in der Verbandsarbeit. Als jüngstes Mitglied und erste Frau wurde sie 1990 in den BAH-Vorstand gewählt, in dem sie 15 Jahre tätig war. Vor 25 Jahren übernahm sie den Vorsitz des Ausschusses für Arzneimittelzulassung, den sie bis heute ausübt.

„Frau Karmann-Proppert gehört zu den Persönlichkeiten, die dem BAH Profil verliehen haben und weiterhin verleihen, die fachliche und persönliche Kompetenz einbringen, die keinen Einsatz scheuen, mit Elan bei der Sache sind und ihr Lachen nicht verlieren – es ist ein Glücksfall, solche Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu haben.“, so Jörg Wieczorek, Vorstandsvorsitzender des BAH, in seiner Laudatio im Rahmen der 61. Mitgliederversammlung am 23. September 2015 in Berlin.

Hauptberuflich war Karmann-Proppert als Geschäftsführerin und Gesellschafterin mittelständischer Arzneimittel-Hersteller tätig und führt heute das Dienstleistungsunternehmen Pharma-Labor Yvonne Proppert GmbH. 1992 gründete sie mit Gleichgesinnten die Forschungsvereinigung der Arzneimittel-Hersteller (FAH) als Zusammenschluss vor allem kleiner und mittlerer Unternehmen. Sie leitet diese Vereinigung als Vorsitzende seit der Gründung. Die FAH vertritt den Arzneimittelbereich in der Dachorganisation der Forschungsvereinigungen, der AiF, deren Präsidentin Karmann-Proppert seit 2012 ist.

Der BAH ist mit mehr als 450 Mitgliedern der mitgliederstärkste Verband der Arzneimittelindustrie in Deutschland und ehrt mit der nach dem ersten Ehrenvorsitzenden benannten Hans W. Bach-Medaille seit 1984 Persönlichkeiten für besondere Verdienste um die Anliegen des Verbandes.

Foto: © BAH-Presse