zur Startseite

DGO identifiziert innovative Forschungsthemen

75 hochmotivierte Teilnehmer aus Industrie und Forschung begrüßte die AiF-Forschungsvereinigung Deutsche Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik (DGO) Ende 2016 im Wissenschaftszentrum in Bonn zu ihrem „Workshop zur Identifizierung von Forschungsthemen in der Galvano- und Oberflächenbranche“.

Im Mittelpunkt des Workshops stand die Frage, welchen Beitrag die Galvano- und Oberflächentechnik in Bezug auf folgende Themenbereiche leisten kann:

  • Additive Fertigung, komplexe Substrate und Geometrien, Oberflächenmorphologie
  • Leichtbau, leichte Werkstoffe, Strukturleichtbau, hybride Werkstoffe
  • Elektronik, Sensorik, Kontaktwerkstoffe
  • Energietechnik, Energiewandlung und -speicherung, Katalyse, Wasserstofftechnik
  • Mobilität von Morgen.

Unter professioneller Moderation konnten die Teilnehmer dabei zu vorgegebenen Themenkomplexen in jeweils neu zusammengesetzten Arbeitsgruppen an separaten Tischen „querdenken“, wertvolle Anregungen geben und im gemeinsamen Brainstorming Synergien freisetzen. Zum Schluss wurden Forschungsthemen benannt, die aus Sicht der Teilnehmer für die Galvano- und Oberflächenbranche zukunftweisend sind.

Die Themen sollen im Rahmen der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), die im Netzwerk der AiF und ihrer Forschungsvereinigungen organisiert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird, bearbeitet werden.

Foto: © fotolia.de