zur Startseite

EFI legt neues Gutachten vor

In ihrem jüngsten Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands diagnostiziert die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) erneut, dass „die Innovations- und Forschungsaktivitäten der KMU in den letzten zehn Jahren rückläufig gewesen“ sind. Als Ursachen dieser Entwicklung benennt EFI zu hohe Innovationskosten, ein zu hohes wirtschaftliches Risiko, einen Mangel an Fachkräften sowie einen Mangel an internen Finanzierungsquellen. Zur Gegensteuerung empfiehlt EFI unter anderem die Einführung der steuerlichen Forschungsförderung (SFF) unter besonderer Beachtung der Belange kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Verbesserung des Angebots an Fachkräften, stellt jedoch zudem deutlich heraus: „Auch die staatliche Unterstützung der Forschung in KMU ist zurückgegangen und im internationalen Vergleich sehr niedrig“.

Steuerliche Forschungsförderung nur als Ergänzung

Yvonne Karmann-Proppert, Präsidentin der AiF und Geschäftsführende Gesellschafterin der Pharma-Labor Yvonne Proppert GmbH, bekräftigte in diesem Zusammenhang nochmals die Bedeutung der themenoffenen staatlichen Projektförderung für die Unterstützung der Innovationsambitionen von KMU: „Für mittelständische Unternehmen ist diese Förderung ein ideales Instrument, um ihre Innovationskraft zu erhalten und auszubauen. Die seit Jahren steigenden Antragszahlen in den beiden Programmen Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) und Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) belegen dabei sowohl die Passgenauigkeit dieser Förderinstrumente als auch den Innovationswillen im Mittelstand. Mit einer adäquaten Finanzausstattung dieser Förderprogramme könnte daher dem diagnostizierten Rückgang mittelständischer Innovationsaktivitäten gezielt entgegengewirkt werden.“ Karmann-Proppert begrüßte den Vorschlag der EFI, bei der Einführung der SFF die Belange der KMU besonders zu beachten, betonte aber erneut ausdrücklich: „Keinesfalls darf die SFF aber durch eine Beschneidung der Budgets für die Projektförderung finanziert werden.“

Die Expertenkommission Forschung und Innovation berät die Bundesregierung seit 2007. Die Kommission leistet wissenschaftlich fundierte Politikberatung für die Forschungs- und Innovationspolitik und zeigt jährlich Fortschritte und Handlungsmöglichkeiten auf.

Das Gutachten finden Interessenten unter: http://www.e-fi.de

Foto: © fotolia.de