zur Startseite

Energieeffizienz und Komfort im Gebäude

Harald Gustmann auf der ISH

Im März 2017 fand in Frankfurt am Main die Weltleitmesse für Bad-, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie Erneuerbare Energien – ISH – statt. Im Rahmen eines Thementages des VDMA-Fachverbands Allgemeine Lufttechnik informierte die AiF-Forschungsvereinigung für Luft- und Trocknungstechnik (FLT) dabei Aussteller und Besucher über ihre aktuellen Forschungsaktivitäten.

Harald Gustmann von der FLT stellte das Branchennetzwerk für Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) in der Luft- und Trocknungstechnik vor. Die IGF wird unter dem Dach der AiF und ihrer Forschungsvereinigungen organisiert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die AiF gefördert.  „Einsparungen am Primärenergieverbrauch von Lüftungstechnik im Gebäude sind neben der Umstellung auf regenerative Energien wesentlicher Bestandteil der Energiewende.“, erklärte Gustmann. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit unserer vorwettbewerblichen Forschung in der IGF einen signifikanten Beitrag zu Erhöhung von Energieeffizienz und Komfort im Gebäude leisten können.“

Dr. Konrad Bamberger vom Institut für Fluid- und Thermodynamik gab einen Einblick in die Ventilatorenforschung an der Universität Siegen. Mit modernsten Methoden, wie der computergestützten Strömungssimulation, arbeiten die Wissenschaftler dort an Technologien, die Energieverbrauch und Geräuschemissionen senken. Eugen Lichtner vom Hermann-Rietschel-Institut (HRI), Fachgebiet Gebäude-Energie-Systeme der Technischen Universität Berlin, stellte das IGF-Projekt „Instationäre Quelllüftung“ vor. Ziel des Vorhabens ist es, den Primärenergiebedarf von Quellbelüftungssystemen in Gebäuden bei gleichbleibender oder verbesserter Behaglichkeit und Luftqualität deutlich zu senken.

Foto: © FLT