zur Startseite

MS Wissenschaft: Zukunftsstadt ahoi!

Am 15. April geht’s los! Dann tourt das schwimmende Science Center MS Wissenschaft wieder quer durch Deutschland und Österreich. An Bord des umgebauten Frachtschiffs: die Mitmach-Ausstellung „Zukunftsstadt“. In drei Bereichen widmet sie sich den Fragen: Was macht eine Stadt aus? Wie funktioniert eine Stadt? Wie machen wir unsere Städte zukunftsfähig? Dabei stellen rund 30 beteiligte wissenschaftliche Institute mit ihren Ausstellungsstücken ganz unterschiedliche Aspekte vor: es geht um Mobilität und Vernetzung, Energie und Klima, aber auch um Natur in der Stadt, um neue Wohnformen und soziale und wirtschaftliche Entwicklungen. So erfahren Besucher zum Beispiel wie Wissenschaftler daran arbeiten, Unfallrettung in Zukunft noch effizienter zu machen oder mit welchen Flugobjekten wir womöglich morgen zur Arbeit fliegen werden. Ein virtuelles Stadtmodell lädt zu einer Reise in die Zukunft ein und historische Pläne zeigen, wie man sich die ideale Stadt in der Vergangenheit vorgestellt hat. An anderer Stelle können Gäste ein eigenes Haus der Zukunft gestalten oder den besten Standort für ein neu zu gründendes Unternehmen suchen. In einer interaktiven Fotokabine besteht die Möglichkeit, Ideen zur Zukunftsstadt in Wort und Bild zu hinterlassen. 

Rund 40 Städte werden besucht

Die MS Wissenschaft macht in den kommenden Monaten in rund 40 Städten Halt und liegt erstmals vom 15. bis 19. April 2015 in Dresden vor Anker. Der Tourplan informiert über alles Wissenswerte. Die MS Wissenschaft wird von „Wissenschaft im Dialog“, zu deren Trägern auch die AiF gehört, im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf Tour geschickt.

Foto: ©  Wissenschaft im Dialog / I. Hendel/beier+wellach projekte