zur Startseite

Nachweis- und Zertifizierungsverfahren für Erzeugungsanlagen an elektrischen Verteilungsnetzen

  • - :
  • Aachen

Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.

Ansprechpartner: Jasmin Altz

Tel.: +49 621 976807-20

Zielsetzung

In diesem Seminar sollen vor allem Netzbetreiber und Anlagenbetreiber auf die Besonderheiten der neuen Netzanschlussrichtlinien geschult werden.

Inhalt

Die technischen Anschlussrichtlinien VDE-AR-N 4105/-10/-20/-30 haben im April letzten Jahres final die BDEW Mittelspannungsrichtlinie sowie das jeweilige Pendant in der Hoch- und Niederspannung abgelöst. In Kombination mit Anpassungen der gesetzlichen Grundlagen (NELEV, EnWG) und unter Berücksichtigung der Vorgaben aus den europäischen Netzkodizes wurde damit eine neue Phase der Netzanschlussregeln für dezentrale Einspeiser und der Compliance-Regelungen eingeläutet, die auf den guten Erfahrungen der vergangenen Jahre aufbauend, diese zugleich deutlich ausweitet.

Diese Anpassungen betreffen dabei nicht allein die technischen Anforderungen, sondern insbesondere auch Vorgaben an die Nachweis- und Inbetriebsetzungsprozesse und stellen damit Netzbetreiber, Anlagenbetreiber und Hersteller vor neue Herausforderungen.

Diese Herausforderungen und weitere aktuelle Entwicklungen in der Nachweissystematik werden in dem Seminar anschaulich durch die fachkundigen Referenten aufbereitet und dargestellt. Daneben ist den Teilnehmer ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion eingeräumt.

Zielgruppe

In diesem Seminar sollen vor allem Netzbetreiber und Anlagenbetreiber auf die Besonderheiten der neuen Netzanschlussrichtlinien geschult werden.

Veranstaltungsort

Novotel Aachen City

Peterstraße 66, 52062 Aachen

Telefon: +49 241 51590

Fax: +49 241 5159599

Im Tagungshotel ist ein Zimmerkontingent unter dem Stichwort „FGH-Akademie“ für 110 € pro Zimmer & Nacht (inklusive Frühstück) reserviert. Bitte buchen Sie selbst.

Teilnahmegebühr

bei Anmeldung bis: 08.08.2022:

  • FGH-Mitglied 1.400 €
  • Nichtmitglied 1.680 €

bei Anmeldung ab: 09.08.2022:

  • FGH-Mitglied 1.580 €
  • Nichtmitglied 1.900 €

Inkludiert sind die Seminarunterlagen, die Verpföegung während des Seminars und die Abendveranstaltung. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung auf das dort angegebene Konto.

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Seminar ist Jasmin Altz.


Weitere Veranstaltungen des Veranstalters Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.