zur Startseite

ZIM – Internationale Kooperationsprojekte

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht mittelständischen Unternehmen auch Kooperationen mit ausländischen Partnern. Eine Förderung aus ZIM-Mitteln erhalten dabei ausschließlich die deutschen Projektpartner. Für die deutschen Antragsteller gelten die Bedingungen der ZIM-Richtlinie. Danach können deutsche KMU bei transnationalen Kooperationsprojekten einen um bis zu 10 Prozent erhöhten Fördersatz erhalten. Auch Forschungseinrichtungen sind als Kooperationspartner eines KMU antragsberechtigt.

Bilaterale Kooperationen

Um die Kooperation deutscher mittelständischer Unternehmen mit ausländischen Partnern bei gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu erleichtern, hat das BMWi mit verschiedenen Ländern Vereinbarungen zur gegenseitigen Öffnung der Förderprogramme getroffen. Im Rahmen von Bekanntmachungen können die Antragsteller bei transnationalen FuE-Projekten jeweils nach den Bestimmungen der jeweiligen nationalen Programme gefördert werden. Die Verfahren der Begutachtung und Bewilligung der FuE-Projekte sind unter den beteiligten Ländern abgestimmt.

IraSME

IraSME ist ein Netzwerk von Ministerien und Förderagenturen zur gemeinsamen Unterstützung transnationaler Projekte von Unternehmen in nationalen/regionalen Förderprogrammen. Es verknüpft Programme zur Förderung von Forschung und Entwicklung (FuE) zugunsten mittelständischer Unternehmen verschiedener Länder und Regionen miteinander. Die Koordination erfolgt durch die AiF Projekt GmbH und wird vom BMWi gefördert.

Jährlich finden im Rahmen von IraSME zwei Ausschreibungsrunden mit Annahmeschluss im März und im September statt. Die Antragsteller bei transnationalen FuE-Projekten können jeweils nach den Bestimmungen der jeweiligen nationalen Programme gefördert werden. Für die deutschen Antragsteller gelten die Bedingungen der Richtlinie des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) des BMWi. Die Verfahren der Begutachtung und Bewilligung der FuE-Projekte sind unter den beteiligten Ländern abgestimmt.

Alle Informationen zu aktuellen Ausschreibungen und Partnerländern sowie zu den Netzwerken IraSME und EUREKA, einer europäischen Forschungsinitiative, sind immer aktuell verfügbar unter: