zur Startseite

Die AiF ist assoziierte Unterstützerin des DWIH São Paulo

Der AiF ist ein weiterer Schritt in ihrer Internationalisierung gelungen: Sie ist assoziierte Unterstützerin des  Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses São Paulo (DWIH São Paulo). Der Beirat des DWIH São Paulo hat einem entsprechenden Antrag auf seiner Sitzung im April 2020 zugestimmt.

Deutsche Wissenschaftsakteure und Innovationsträger bündeln Kompetenzen

Das DWIH São Paulo wurde 2012 auf Initiative des Auswärtigen Amtes gegründet und ist Teil eines globalen Netzwerks von fünf Häusern, das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) verantwortet wird. Durch einen gemeinsamen Auftritt bündeln deutsche Wissenschaftsakteure und Innovationsträger unter dem Dach des DWIH São Paulo ihre Kompetenzen und weiten gemeinsam ihre Aktivitäten in Brasilien im Dienste der wissenschaftlichen Zusammenarbeit aus. Als wichtige Anlauf- und Vermittlerstelle für Personen und Institutionen aus Brasilien und Deutschland zu Themen in den Bereichen Hochschulbildung, Wissenschaft, Forschung und wissenschaftsbasierte Innovation trägt das DWIH São Paulo durch seine Programmarbeit zur nachhaltigen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung beider Länder bei.

Ziele der Zusammenarbeit

Ziel der Zusammenarbeit zwischen der AiF und dem DWIH São Paulo ist es, sowohl die bestehenden Kooperationen zu intensivieren als auch neue Kooperationen mit anderen brasilianischen Fördereinrichtungen zu etablieren. Dabei soll die Zusammenarbeit von wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen in beiden Ländern durch öffentliche Förderung unterstützt werden. Damit kann auch die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen auf beiden Seiten gestärkt werden.

Reise nach Brasilien ebnete den Weg für neue Partnerschaft

Erste persönliche Kontakte zum DWIH São Paulo entstanden bei einer Reise der AiF im Oktober 2018 nach Brasilien mit dem Ziel, neue Partner für eine Beteiligung am internationalen Netzwerk CORNET zu gewinnen. CORNET verknüpft Förderprogramme verschiedener Länder und Regionen miteinander, um internationale Forschungsprojekte zugunsten mittelständischer Unternehmen zu ermöglichen. Das DWIH São Paulo unterstützte die AiF dabei, Förderorganisationen zu identifizieren und zu kontaktieren, die für eine Beteiligung an CORNET infrage kommen. Das Ziel der Reise wurde durch den Beitritt der Förderorganisation EMBRAPII zu CORNET im November 2018 erreicht. Das erste aus dieser Kooperation entstandene Projek erhält in diesem Jahr eine Förderung. Eine weitere Kooperation besteht seit 2019 mit der Förderorganisation FAPESP im Bundesstaat São Paulo.

Weitere Schritte in Richtung Internationalisierung

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem DWIH São Paulo wird die AiF nun als Anknüpfungspunkt nutzen, um Kontakte mit weiteren Wissenschafts- und Innovationshäusern zu knüpfen. Diese bestehen in New York, Moskau, Neu-Delhi und Tokyo. (mie/di)

Foto: © Astrid Götze-Happe/pixelio.de