zur Startseite

Mauerwerksbruch zur Dachbegrünung

Vegetationssubstrate bilden die Grundlage für Dachbegrünungen, die einen wichtigen Beitrag zur positiven Beeinflussung des urbanen Mikroklimas leisten, indem sie beispielsweise die Umgebung durch Wasserverdunstung kühlen und Feinstaub binden. Vegetationssubstrate bestehen aus porösen Gesteinskörnungen wie Bims oder Lava und organischen Zuschlägen wie Torf. Auch sortenreiner Ziegelbruch hat sich hier bewährt.

Mauerwerksbruch aus porosierten Hochlochziegeln mit Putz- und Mörtelanhaftungen wird durch die Düngemittelverordnung bislang jedoch ausgeschlossen. Hier zeichnet sich großes Potenzial ab, da der hohe Porosierungsgrad eine höhere Wasserkapazität sowie einen größeren Einfluss auf die Reduktion der Transmissionswärmeverluste, die bei beheizten Gebäuden durch Energieabgabe an die Umgebung entstehen, erwarten lässt.

Im Rahmen eines aktuellen Vorhabens der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) soll daher die Eignung von Mauerwerksbruch aus porosierten Hochlochziegeln mit einem Massenanteil von bis zu fünf Prozent Putz- und Mörtelanhaftungen als Vegetationssubstrat untersucht werden. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Auswirkungen auf das hygrothermische Verhalten der Dachkonstruktion, die Reduktion der Transmissionswärmeverluste im Winter sowie der sommerliche Wärmeschutz. Ziel des Projektes ist es, eine valide Datengrundlage zu schaffen, die eine Aufnahme dieser Substrate in die Düngemittelverordnung und die Dachbegrünungsrichtlinien sowie die Nachweise zum sommerlichen und winterlichen Wärmeschutz ermöglicht.

Durch die Entwicklung eines solchen Vegetationssubstrates kann die Rohstoffbereitstellung für die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Substrathersteller gesichert werden, da eine neue Sekundärrohstoffquelle zur Verfügung steht. Weiterhin kann die Akzeptanz von Gründächern durch die positiven bauphysikalischen und ökologischen Eigenschaften gesteigert werden. Das vorwettbewerbliche IGF-Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit öffentlichen Mitteln gefördert. (di)

Forschungsvereinigung

AiF-Forschungsvereinigung Ziegelindustrie e.V.

Forschungseinrichtung

Institut für Ziegelforschung Essen e.V.

 

Foto: © sunflowerey / stock.adobe.com