Deutschlandstipendium: Personal-Recruiting-Instrument für den Mittelstand

Die diesjährige Stipendiatenfeier an der TU Darmstadt

18.04.2017 |

Zur Förderung leistungsstarker Studierender hat die Bundesregierung vor gut sechs Jahren das Deutschlandstipendium ins Leben gerufen. Damit ist es Unternehmen möglich, ausgesuchten Studierenden Stipendien zukommen zu lassen, die dann seitens des Bundes hälftig mitfinanziert werden. Immer mehr mittelständische Unternehmen entdecken dieses Instrument für sich: Denn das Programm bietet ihnen die Möglichkeit, Studierende frühzeitig für ihr Unternehmen zu begeistern. Für ein erstes persönliches Kennenlernen zwischen Stipendiaten und Förderern richten die Universitäten Stipendiatenfeiern aus.

Es läuft auf eine Win-Win-Situation hinaus, so das Credo der Unternehmen, die sich als Förderer engagieren und an der Technischen Universität Darmstadt im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie befragt wurden. Die Motive für das Engagement der  mittelständischen Unternehmen sind laut Studie die positiven Effekte für das Personalmarketing und die Stärkung der Unternehmensreputation in der Region. So konnten 70 Prozent der befragten Unternehmen „ihre Stipendiatin“ oder „ihren Stipendiaten“ für ihr Unternehmen als Praktikant oder Mitarbeiter gewinnen.

Die Studie „Warum engagieren sich Unternehmen im Rahmen des Deutschlandstipendiums?“ wird am 10. Mai 2017 von 12:30 bis 14:00 Uhr im Kongresszentrum „darmstadtium“ öffentlich vorgestellt. Weitere Informationen dazu finden Interessenten unter www.tu-darmstadt.de/deutschlandstipendium.

Foto: © TU Darmstadt/Claus Völker

zurück