Wärmebilder verbessern Spritzgießprozesse

17.10.2014 |

Komplexe Formteile aus Kunststoff müssen hohe Qualitätsansprüche erfüllen. Für deren fehlerfreie Produktion im Spritzgießprozess ist die präzise Regelung der Werkzeugtemperaturen eine wichtige Voraussetzung. Ungleichmäßige Verarbeitungstemperaturen führen zu Formteilen, die zum Beispiel Verzug oder Oberflächenfehler aufweisen. Dies kann zu hohen wirtschaftlichen Einbußen führen. Ein neuer Ansatz, der im Rahmen eines Vorhabens der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) entwickelt wurde, nutzt erstmals Wärmebilder für eine wiederholgenaue Temperaturregelung und damit zur Qualitätssicherung. Lesen Sie mehr über das IGF-Projekt, das vom AiF-Mitglied Fördergemeinschaft für das SKZ koordiniert wurde, im neuen AiF-Projektflyer „Kunststoffformteile“.  Weitere Projekt-Highlights der IGF finden Sie in der Mediathek der AiF-Website.

Foto: ©  SKZ

zurück