Personalausgaben

Die Beantragung und Abrechnung von Personalausgaben für Mitarbeiter/innen erfolgt auf Grundlage des BMWi-Merkblatts über die Höchstsätze für Personalausgabe (HPA) und der dazu jeweils vom BMWi festgelegten Höchstsätze für Personalausgaben (HPA). Dabei sind die festgelegten HPA als Höchstgrenze und nicht als Norm anzuwenden. Grundsätzlich sind die notwendigen Personalausgaben individuell zu ermitteln und zu beantragen bzw. abzurechnen. Die bis zur Höhe der HPA aus der Zuwendung finanzierungsfähigen Bestandteile des Bruttoentgelts ergeben sich aus Abschnitt 3.1.1 des IGF-Leitfadens (IGF-Bruttoentgelt).

Beantragung

Maßgebend ist das zum Zeitpunkt der Antragstellung zu berücksichtigende IGF-Bruttoentgelt. Die aktuellen HPA sind den Rundschreiben zu entnehmen, mit denen die AiF diesbezügliche Änderungen zeitnah mitteilt.

Abrechnung

Maßgebend ist das im Abrechnungszeitraum zu berücksichtigende IGF-Bruttoentgelt. Es wird abhängig vom Abrechnungszeitraum durch die HPA begrenzt. Mögliche Mehrausgaben sind selbst zu tragen und können, soweit vorhabenbezogene Geldleistungen vorliegen, im Rahmen der modifizierten Anteilfinanzierung als vorhabenbezogene Aufwendungen der Wirtschaft (vAW) geltend gemacht werden.

Es gelten die nachstehenden monatlichen Höchstsätze:

Einzel-
ansatz
HPA-
Gruppe
Abrechnungszeitraum

Januar 2010
bis
Juli 2013

August 2013
bis
Mai 2017

ab Juni 2017
A.1A5.525 €5.950 €6.430 €
B4.625 €4.985 €5.385 €
A.2C3.475 €3.780 €4.035 €
D3.175 €3.470 €3.720 €
E3.050 €3.320 €3.565 €
A.3F2.700 €2.950 €3.195 €

Kontakt

Industrielle Gemeinschaftsforschung

IGF-Projektdatenbank

IGF-Projektdatenbank
Erklärfilm

Forschungsallianz Energiewende

Forschungsallianz Energiewende