Antragstellung mit ELANO

Elektronische Antragstellung Online (ELANO)

ELANO bietet den AiF-Forschungsvereinigungen die Möglichkeit, über das IGF-Portal Anträge auf Begutachtung (Phase 1) im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung und ihrer Fördervarianten in elektronischer Form zu stellen.
 
Hierzu ist eine Anmeldung mit dem IGF-Portal-Account im IGF-Portal notwendig. 
 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Handbuch.

Eine Software-Installation ist auf dem PC des Antragstellers nicht erforderlich, Update-Installationen und Stammdaten-Aktualisierungen entfallen. Alle Daten und Dokumente der Anträge liegen in digitaler Form vor.

 

Wesentliche Merkmale der Antragstellung mit ELANO sind:

  • Eine Vorlage des Forschungsantrags in Papierform ist nicht erforderlich.
     
  • Der Antrag auf Begutachtung kommt ohne Unterschriften von Forschungsvereinigungen und Forschungsstellen aus. Durch ein spezielles Berechtigungskonzept ist sichergestellt, dass  ausschließlich Geschäftsführer und ausgewählte Mitarbeiter der Forschungsvereinigungen Anträge bei der AiF einreichen können. (Bei Fragen zur Erteilung einer Berechtigung wenden Sie sich bitte an Herrn Marcus Rempe (Tel. 0221/37680-328, marcus.rempe(at)aif.de)). Rechtsverbindliche Unterschriften werden erst beim Antrag auf Bewilligung (Phase 2) notwendig.
     
  • Die Beschreibung zum Forschungsantrag entspricht der Gliederung des aktuellen  Gutachterfragebogens und ist hinsichtlich Seitenumfang, Schriftgröße und Zeilenabstand begrenzt. Hinweis: Die Vorlage einer maximal 8-seitigen Kurzbeschreibung entfällt.
     
  • In einem ca. ½-seitigen Abstract (max. 2.000 Zeichen, zu erstellen in „ELANO“) ist eine kurze Zusammenfassung des Vorhabens unter Berücksichtigung der Programmziele der IGF zu geben. Dabei werden kurze prägnante Aussagen hinsichtlich Forschungsziel, Lösungsweg, angestrebter Ergebnisse und Nutzen für KMU erwartet.
     
  • CFC-Erklärung, Angaben zur Forschungsstelle und das Abstract sind Bestandteile des Antrags auf Begutachtung (Phase 1).

Kontakt

Industrielle Gemeinschaftsforschung