zur Startseite

„Mr. Wasserstoff“ Dr. Stefan Kaufmann zu Besuch im AiF-Netzwerk

MdB Dr. Stefan Kaufmann, Prof. Herbert Schmidt, Prof. Lutz Fischer, Prof. Jörg Hinrichs (v.l.)

Dr. Stefan Kaufmann, Mitglied des Bundestages (MdB), Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) neu ernannter Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“, war am 23. Juni 2020 zu Gast im AiF-Netzwerk.

MdB Kaufmann, der in den Medien seit Bekanntwerden seiner neuen Aufgabe auch als „Mr. Wasserstoff“ bezeichnet wird, besuchte das Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie der Universität Hohenheim in Stuttgart, einen langjährigen Forschungspartner des AiF-Mitglieds Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI). Als stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages nahm er die Botschaft mit, dass es einer Aufstockung der Fördermittel in der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) von derzeit 177 Millionen Euro auf mindestens 200 Millionen Euro bedarf, um die hohe volkswirtschaftliche Hebelwirkung des Programms zu gewährleisten. Prof. Jörg Hinrichs, Leiter des Fachgebiets für Milchwissenschaft und –technologie an der Universität Hohenheim und stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des FEI, konnte zudem die Notwendigkeit aufzeigen, die für 2020 verhängte globale Minderausgabe von ungefähr sechs Millionen Euro für die IGF auszusetzen. Dies sei umso dringlicher, da durch die Schließung der Forschungseinrichtungen im Zuge der Corona-Pandemie viele Forschungsaktivitäten stillgelegt werden mussten und dadurch ein zusätzlicher Fehlbedarf entstanden sei, so Hinrichs. (brg)

Hier geht es zur Pressemitteilung des FEI.

Foto: © Jan Winkler Fotografie