zur Startseite

4. Innovationskongress 2020

Am 3. Dezember 2020 findet von 10:00 bis 11:00 Uhr der 4. Innovationskongress statt, eine gemeinsame Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, der Fraunhofer-Gesellschaft, des Verbandes der Chemischen Industrie sowie der AiF, pandemiebedingt erstmals digital und in verkürzter Form.

Die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen ist unerlässlich, um den Klimawandel aufzuhalten. Innovationen sind der Schlüssel dazu: Nur mit dem Einsatz neuer Technologien wird die Umstellung auf eine klimaneutrale Produktion gelingen. Dazu gehören der Einsatz von grünem Wasserstoff und die wirtschaftliche Weiterverwendung von CO2. Auch die Kreislaufwirtschaft wird immer mehr an Bedeutung gewinnen. Viele Wirtschaftszweige stehen jetzt vor der großen Herausforderung, ihre Beiträge zur Erreichung der vereinbarten Klimaschutzziele zu leisten. Hier setzt der 4. Innovationskongress mit folgenden Fragen an: Wie kann die Wirtschaft klimaneutral werden? Welche Innovationen tragen zu klimafreundlichen Prozessen bei? Was sind die Schlüsseltechnologien und welche Rahmenbedingungen sind nötig, damit das 21. Jahrhundert in Deutschland ökonomisch und ökologisch erfolgreich wird? Dr. Thomas Kathöfer, Hauptgeschäftsführer de AiF, wird die Veranstaltung eröffnen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.freiheit.org/teilnahmebedingungen. Hier geht´s zu Programm und Anmeldung. Der Link zur Veranstaltung wird im Zuge der Anmeldebestätigung verschickt. (di)

 

Foto: © fotolia.de