zur Startseite

Innovationspreis Reallabore des BMWi ausgeschrieben

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat vor zwei Jahren den Innovationspreis Reallabore ins Leben gerufen, um herausragende Reallabore zu würdigen und mutigen Vordenkern die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie verdienen. Reallabore sind zeitlich begrenzte Testräume, in denen Innovationen unter realen Bedingungen erprobt werden, die mit dem bestehenden Rechtsrahmen oft nur bedingt vereinbar sind. So kann auch der Gesetzgeber schon im frühen Stadium über die Wirkungen der Innovationen lernen, um die Gesetze so weiterzuentwickeln, dass Zukunft in Deutschland nicht nur gedacht, sondern auch gemacht wird.

Nach der ersten Verleihung im Mai 2020 an Labore in vielfältigen Bereichen, so etwa für autonomes Fahren auf der Straße oder der Schiene, Drohnenanwendungen, neue Lösungen für die Telemedizin oder öffentliche Verwaltungen, sucht das BMWi nun Bewerber für den zweiten Innovationspreis.

Der Preis wird technologie- und innovationsübergreifend vergeben und gliedert sich in drei Kategorien:

  • Kategorie „Ausblicke“: Ideen für Reallabore
  • Kategorie „Einblicke“: Reallabore in der Umsetzung
  • Kategorie „Rückblicke“: Abgeschlossene Reallabore

Eine hochkarätige Fachjury wählt für jede Kategorie drei Sieger aus, die voraussichtlich Ende Mai 2022 in einer festlichen Preisverleihung ausgezeichnet und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Bewerbungsfrist bis zum 26. Januar 2022

Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verwaltungen können mit geplanten, laufenden und abgeschlossenen Reallaboren am Innovationspreis teilnehmen und sich bis zum 26. Januar 2022 unter folgendem Link bewerben: www.innovationspreis-reallabore.de. Dort findet sich auch ein Rückblick auf den ersten Innovationspreis Reallabore und dessen Sieger.

Weiterführende Informationen zur Reallabore-Strategie und den aktuellen Maßnahmen des BMWi zur Stärkung von Reallaboren finden Interessenten unter www.reallabore-bmwi.de. (di)