AiF-Newsletter_Ausgabe 03-2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

der März-Newsletter der AiF informiert Sie über vielfältige Aktivitäten und Veranstaltungen der AiF und ihrer Forschungsvereinigungen im gesamten Bundesgebiet: Die AiF-Präsidentin führt politische Gespräche in Berlin, das AiF-Mitglied IKV erhält den Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen für unter anderem im Rahmen der  Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) geförderte Untersuchungen zum Spaltimprägnierverfahren und in der Themenlounge des BMWi-Gemeinschaftsstandes auf der Hannover-Messe präsentieren Vertreter des AiF-Innovationsnetzwerks IGF-Forschungsergebnisse aus den Themengebieten Elektromobilität und Industrie 4.0. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

PDF-Dokument des AiF-Newsletters 03-2014 zum Ausdruck

Politische Gespräche der AiF-Präsidentin Karmann-Proppert in Berlin

Am 14. März 2014 hat die Präsidentin der AiF, Yvonne Karmann-Proppert, in Berlin den Leiter der Abteilung Innovations-, IT- und Kommunikationspolitik des Bundesministeriums für...>mehr

AiF auf der Hannover Messe 2014

Unter dem Motto „ Integrated Industry – NEXT STEPS“ lädt die Hannover Messe vom 7. bis 11. April  2014 wieder Interessierte ein, sich über Neuheiten modernster Technologien...>mehr

NRW-Innovationspreis 2014 geht an IKV

Der Innovationspreis 2014 in der Kategorie „Innovation“ des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) geht an Professor Christian Hopmann, Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung...>mehr

Ideenschmiede Sachsen: Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog

Unter dem Titel „Denkfabrik“ organisiert die CDU Sachsen regelmäßig ein offenes Forum, auf dem Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft zusammenkommen, um sich über aktuelle...>mehr

Schusters Leisten in 3D

Innovative Technik ist auch in der mehrheitlich mittelständisch geprägten deutschen Schuhindustrie unabdingbar, um sich am hart umkämpften Markt erfolgreich behaupten zu können....>mehr

Das Wissenschaftsjahr 2014 ist gestartet

Unter der Überschrift „Die digitale Gesellschaft“ hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka im Februar den Startschuss für das Wissenschaftsjahr 2014 gegeben. Die digitale...>mehr

AiF Intern

Erhebung des Stifterverbands

Wie viel die deutsche Wirtschaft in Forschung und Entwicklung (FuE) und damit in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes investiert, zeigt die FuE-Erhebung, die der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchführt. Auf Grundlage dieser FuE-Daten können Politik, Unternehmen, Wirtschaftsverbände und Forschungsinstitute Entscheidungen über Forschungsstrategien treffen, da die Daten für einzelne Branchen, Regionen oder Unternehmenstypen vorliegen und auch international vergleichbar sind.

Die nächste Erhebung startet Anfang April 2014. In diesem Rahmen werden wie bisher auch die Forschungsvereinigungen der AiF angeschrieben. Die AiF unterstützt diese Erhebung und bittet ihre Mitgliedsvereinigungen, sich daran zu beteiligen und den in Kürze zugesandten Fragebogen zu beantworten. Die erhobenen Daten dienen der Bundesregierung als entscheidende Basis für die Ausgestaltung ihrer Innovations- und Technologiepolitik. Zudem sind sie ein zentraler Bestandteil der Berichterstattung Deutschlands zur technologischen und innovatorischen Leistungsfähigkeit im Inland sowie in der Europäischen Union und in der OECD.

So hat die jüngste Erhebung beispielsweise ergeben, dass die deutsche Wirtschaft inklusive der Institutionen für Gemeinschaftsforschung im Jahr 2012 rund 53,8 Milliarden Euro für interne Forschung und Entwicklung eingesetzt hat – 3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, so viel wie nie zuvor.

2014 liegt der Schwerpunkt der Befragung auf dem Thema FuE-Personal. Hier zeigen sich bei vielen forschenden Unternehmen bereits Engpässe. Es sind neue Strategien nötig, um den Fachkräftemangel zu reduzieren und damit auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. An der Erhebung teilnehmende forschende Unternehmen würdigt der Stifterverband als größter privater Wissenschaftsförderer durch Vergabe des Forschungssiegels „Innovativ durch Forschung“. Das Siegel ist zwei Jahre gültig, kann für sämtliche Aktivitäten im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens genutzt werden und bietet Zugang zu exklusiven, individuellen Auswertungen der FuE-Erhebung.

Weitere Informationen zu den bisherigen Ergebnissen der FuE-Befragung, zu den Hintergründen und der methodischen Arbeit des Stifterverbandes sowie weitere Publikationen zum Thema Forschung und Entwicklung finden Sie im Internet unter www.wissenschaftsstatistik.de.

Herausgeber
AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V.
Bayenthalgürtel 23
50968 Köln
Telefon: +49 221 376 80-0
Telefax: +49 221 376 80-27

E-Mail: info@aif.de
Internet: www.aif.de

Bei Fragen zu Ihrem Newsletter-Abonnement wenden Sie sich bitte an:
Alexandra Dick und Julia Mettelsiefen
newsletter@aif.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Yvonne Karmann-Proppert
Gesellschafterin und Geschäftsführerin der Pharma-Labor Yvonne Proppert GmbH
Hagen und Königswinter

Dr. Eduard Neufeld
Geschäftsführer der Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V.
München

Professor Dr. Matthias Rehahn
C4-Professor am Ernst-Berl-Institut für Technische und Makromolekulare Chemie der Technischen Universität Darmstadt

Registergericht:
Amtsgericht Köln
Registernummer: 43 VR 4218

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 123048791

Bannerbild Newsletter: © radoma / www.fotolia.de


Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie Ihr Profil ändern möchten, klicken Sie hier.