BDI und BDA legen Eckpunkte für Mittelstandsstrategie vor

02.07.2019 |

Mehr als ein Jahr nach der Ankündigung einer Mittelstandsstrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier legte der gemeinsame Mittelstandsausschuss des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) im Juni 2019 eigene Eckpunkte einer Mittelstandsstrategie vor. Unter der Überschrift „Mehr Mittelstand wagen!“ formuliert der Ausschuss 55 Forderungen auf sieben Politikfeldern.

Dazu äußerte sich der Vorsitzende des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses, Hans-Toni Junius: „Wachstumsprognosen fallen, die Auftragseingänge in der Industrie nehmen ab, Zukunftsinvestitionen unterbleiben: Gerade der standorttreue Mittelstand und die traditionellen Familienunternehmen geraten zunehmend unter Druck. Die Bundesregierung sendet zwar Signale an Mittelstand und Familienunternehmen, dass wir nicht völlig vergessen sind, es bleibt aber bei Ankündigungen. Wir benötigen jedoch dringend praktische Politik. Die Top-3-Prioritäten sind der Stopp weiterer Energiepreissteigerungen, die zu enormen Belastungen des Mittelstands geführt haben, der massive Ausbau digitaler Infrastruktur in ländlichen Regionen, in denen der Mittelstand klassischerweise beheimatet ist, sowie ein konsequenter Bürokratieabbau noch in diesem Jahr.“

Hier geht´s zur BDI/BDA-Position „Mehr Mittelstand wagen!“

Foto: © istock

zurück