Neue BMWi-Broschüre zur Energieforschung

21.05.2019 |

Windstrombetankte Elektroautos und nachhaltig gebaute Häuser, die sich mit Sonnenenergie selbst versorgen: Die Energiewende ist in vollem Gange. Um sie weiter voranzutreiben, braucht es innovative Ideen und Entwicklungen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit seiner Forschungsförderung Projekte von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die dazu beitragen, die verschiedenen Facetten der Energietechnologien weiterzuentwickeln und auf diese Weise die klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung umzusetzen. Die laufenden Forschungsarbeiten werden im frisch erschienenen BMWi-Jahresbericht „Innovation durch Forschung 2018“ vorgestellt.

Insgesamt hat das BMWi im Jahr 2018 4.036 Forschungsprojekte in diesem Bereich gefördert. Erstmals wurden dabei innerhalb eines Jahres mehr als 1.000 neue Projekte gestartet. Knapp 600 Millionen Euro öffentlicher Mittel flossen in die Projekte, davon rund 5 Millionen Euro auch an Energieforschungsvorhaben im Rahmen der Programmkooperation mit der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), die unter dem Dach der AiF und ihrer Forschungsvereinigungen organisiert wird. Zur effizienten Organisation der Vorhaben hat sich im Jahr 2016 die AiF-Forschungsallianz Energiewende gegründet, der zehn Forschungsvereinigungen der AiF angehören. Ein eigens implementierter Forschungsbeirat der Initiative hat die Aufgabe, Empfehlungen zur finanziellen Förderung von IGF-Forschungsvorhaben mit Energiewende-Bezug aus den verfügbaren Mitteln der Energieforschung des BMWi auszusprechen.

60 Projekte im Überblick

Der neue BMWi-Bericht lässt Projektleiterinnen und Projektleiter zu Wort kommen und gibt einen Überblick über den aktuell erreichten Stand von Forschung und Entwicklung. Er stellt rund 60 Forschungsprojekte im Detail vor: Die Themengebiete reichen von Solar- und Windenergie über Wasserstofftechnologien bis hin zur Elektromobilität. Neben Projektzielen und -ergebnissen werden auch die neuesten Technologie- und Marktentwicklungen analysiert und präsentiert. Darüber hinaus enthält der Bericht spannende Interviews mit Branchen-Expertinnen und Experten sowie Hinweise für Antragsteller.

Foto: pexels

zurück