Termine Mitglieder

04.09.2018 -
06.09.2018

FEI-Jahrestagung 2018 "Herausforderungen der Praxis und Beiträge Industrieller Gemeinschaftsforschung"

Quakenbrück

Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V.

Ansprechpartner:  Daniela Kinkel

Tel.: +49 228 30796990
E-Mail: kinkel(at)fei-bonn.de

Zu seiner Jahrestagung lädt der Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) vom 4.-6. September an das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) in Quakenbrück ein.

Seit dessen Gründung im Jahre 1983 wurden kontinuierlich Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) am DIL durchgeführt, deren Koordination der FEI innehatte. 35 dieser Projekte wurden allein in den letzten zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. An 15 weiteren IGF-Projekten forschen aktuell die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Quakenbrück, teils mit Forschungspartnern aus dem In- und Ausland, stets mit Partnern aus der Industrie, um die Anwendungsnähe sicherzustellen – ein Kennzeichen und Qualitätsmerkmal der IGF-Förderung.

Alle Forschungsinstitute, die an IGF-Projekten arbeiten, stellen sich damit den besonderen Herausforderungen und Belangen der Praxis. "Herausforderungen der Praxis und Beiträge Industrieller Gemeinschaftsforschung" lautet in diesem Jahr auch das Motto der zweitägigen Netzwerkveranstaltung. In dessen Mittelpunkt steht eine öffentliche Vortragsveranstaltung am 6. September, zu der zahlreiche Unternehmer und Führungskräfte aus der Lebensmittelwirtschaft erwartet werden. Sechs Projektleiter präsentieren die Ergebnisse ihrer IGF-Projekte, die über den FEI realisiert wurden: Freuen Sie sich auf spannende Vorträge!

Rund um die Vorträge werden informative wie gesellige Programmpunkte angeboten: Nach den Gremiensitzungen am 4. und 5. September lädt der FEI zum abendlichen Empfang am 5. September in den Festsaal des Artlandkottens ein.

Im Anschluss an die Vorträge am 6. September können Sie bei der Campus-Tour die Technika des DIL besichtigen und spannende Einblicke in das ausgegründete Unternehmen Elea Technology GmbH erhalten. Eine gute Alternative ist die Besichtigung der Wernsing Feinkost GmbH in Addrup-Essen.

Nutzen Sie die Netzwerkveranstaltung als Forum des Interessensaustauschs und als Ideenbörse für neue Forschungsprojekte!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fei-bonn.de.

 

05.09.2018 -
07.09.2018

RWTH-Zertifikatskurs Chief Maintenance Manager

Aachen

FIR e.V. an der RWTH Aachen

Ansprechpartner:  Jana Frank

Tel.: +49 241 44705-228
E-Mail: zertifikatskurs-cmm(at)fir.rwth-aachen.de

Der Kurs "Chief Maintenance Manager" ist Bestandteil eines zertifizierten Weiterbildungsprogramms der RWTH Aachen. Er findet in zwei Präsenzmodulen vom 5. bis 7. September sowie 19. bis 21. September 2018 statt.

Zielsetzung des Kurses „Chief Maintenance Manager“ ist die umfassende Vermittlung von Schlüsselfähigkeiten aus dem Instandhaltungsbereich für Führungskräfte.

Experten aus Industrie und Forschung zeigen aktuelle Trends und Entwicklungen für die Instandhaltung und deren Wertigkeit innerhalb des Unternehmens auf. Weiterhin werden Best Practices und Wissen für Führungskräfte vermittelt und anhand von Fallbeispielen und praktischen Übungen vertieft.

Durch diese Übungen und den intensiven Austausch mit den Referenten werden die Kursteilnehmer für aktuelle und zu erwartende Herausforderungen sensibilisiert und erhalten die Gelegenheit, an neuen Netzwerken teilzunehmen.

Zielgruppe:

Instandhaltungs- oder Produktionsleiter, Geschäftsführer, leitender Angestellte oder eine Führungskraft in einem instandhaltungsnahen Bereich.

Weitere Informationen finden Sie unter: zertifikatskurs-chief-maintenance-manager.de.

 

06.09.2018

Polyurethanes – Trends in PU-Processing

Handwerkskammer Aachen, Sandkaulbach 21, 52062 Aachen

Vereinigung zur Förderung des Instituts für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V.

Ansprechpartner:  Nina Mührer

Tel.: +49 241 80-93828
E-Mail: akademie(at)ikv.rwth-aachen.de

About this symposium

Polyurethanes (PU) are one of the most versatile material class in the plastic processing. Due to the high adjustability of the reactive systems regarding the resulting properties and the processing behaviour, the application field for PU has been expanded to nearly every industrial sector. Either as compact elastomer for damping solution, as flexible foam for cushioning or as coating to functionalize the surface of components and others, PU show a lot of advantages, which no other material class can obtain. Still, there are many development tasks to enable a sustainable, more cost-efficient and eco-friendly production of PU applications. This demand is fuelled by the increase of environmental governmental regulations restricting e.g. the allowed chemicals or emissions.

 

The central question answered during the symposium is: How can a sustainable, costefficient and eco-friendly production of PU applications in the different branches be enabled? In this context, current research developments regarding the materials, processing technologies, mould design, applications, recycling and also the latest regulations for processing and applying PU are addressed within the symposium. Furthermore, an outlook to the influence of the REACH-regulation on the production environment for PU-parts is given. Therefore, material suppliers, processors and equipment suppliers along the whole value chain of PU-components discuss the presented solutions with technical experts from research institutes, industrial companies and associations.

 

Topics

- Sustainable PU applications and technological enablers

- Eco-Friendly materials, additives and recycling of PU

- Institutional and fundamental research

- Industry 4.0 in PU-processing

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ikv-aachen.de.

 

06.09.2018 -
07.09.2018

Scale-Up

Frankfurt am Main

DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Ansprechpartner:  Nicola Gruß

Tel.: +49 69 7564-253
E-Mail: kurse(at)dechema.de

In diesem Seminar soll die Kompetenz zur Nutzung ähnlichkeitstheoretischer Beziehungen -und der dabei abgeleiteten Proportionalitäten - bei der Maßstabsvergrößerung verfahrenstechnischer Prozesse vermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: dechema-dfi.de.

 

06.09.2018 -
07.09.2018

Nachweis und Zertifizierungsverfahren für Erzeugungsanlagen an elektrischen Verteilungsnetzen

Best Western Hotel Park Consul - Clevischer Ring 121 - 51063 Köln

Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.

Ansprechpartner:  Martina Breitkopf

Tel.: +4924199785710
E-Mail: martina.breitkopf(at)fgh-ma.de

Ausgehend von den netz- und systemseitigen Anforderungen an das elektrische Verhalten von Erzeugungsanlagen werden die aktuell gültigen Vorgaben an den Netzanschluss in Verteilungsnetzen vorgestellt und deren Prüf- und Nachweisumfang

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fgh.rwth-aachen.de.