Termine Mitglieder

22.01.2019 -
23.01.2019

FNN Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik - Erfassung und Auswertung -

Mannheim

Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.

Ansprechpartner:  Jasmin Altz

Tel.: +49 621 976807-20
E-Mail: jasmin.altz(at)fgh-ma.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die den Letztverbrauchern dargebotene Versorgungszuverlässigkeit steht als meistbeachtetes Qualitätsmerkmal der Versorgung mit elektrischer Energie im Mittel-punkt des Interesses von Netzbetreibern, Konzessionsgebern und Regulierungsbehörden und ist deswegen auf gesetzlicher Grundlage von den Netzbetreibern zu erfassen. Ferner bilden sie die Bewertungsgrundlage für die in Deutschland erfolgende Qualitätsregulierung elektrischer Verteilungsnetze.

Aussagekräftige Statistiken sind die Grundlage für die Versachlichung der Diskussion um Kosten und Qualität und liefern einen wesentlichen Beitrag für Entscheidun-gen der technischen und wirtschaftlichen Planung. Die Erfassung und Analyse von Störungen und Versorgungsunterbrechungen wird somit zu einer zentralen Aufgabe.

Die Erfassungsschemata für die FNN-Störungs- und Ver-fügbarkeitsstatistik und die OE-Störungs- und Verfügbar-keitsstatistik stellen hier eine bewährte Methodik zur Verfügung und garantieren eine vollständige Deckung der Anforderungen der BNetzA und der E-Control.

Neben der Vermittlung der aktuellen Erfassungsschema werden auch die Hintergründe der Gestaltung der Statistik beleuchtet. Dazu werden jeweils Erfassungsziele hinsichtlich Auswertemöglichkeiten und Vorgaben der BNetzA zur Erfassung von Versorgungsunterbrechungen erläutert. Dies erfolgt sowohl anhand von Übersichtsvor-trägen als auch anhand von praktischen Übungen, bei denen zur Erleichterung der erforderlichen Eingaben das Programm INTERASS eingesetzt wird. Die wissen-schaftliche Seminarleitung übernimmt Herr Dr.-Ing. Hendrik Vennegeerts, FGH e.V., Aachen.

 

Zielsetzung

Die Struktur der Störungs- und Verfügbarkeitsstatistik, der Erfassungsumfang sowie die Auswertungsmöglichkeiten werden erläutert. Anhand von praxisnahen Übungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Erfassung und Analyse von Störungen und Versorgungsunterbrechungen im Netzbetrieb vorbereitet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fgh-ma.de.

 

29.01.2019

FSV-Seminar "Compliance in Automotive und Maschinenbau"

Haus der Stahlverformung, Goldene Pforte 1, 58093 Hagen

Forschungsgesellschaft Stahlverformung e. V.

Ansprechpartner:  Anna Mertens

Tel.: +49 (0)2331 95 88-41
E-Mail: amertens(at)fsv-hagen.de

Die folgenden Themenbereiche werden behandelt:

- Lieferant und Kunde im Lauterkeits- und Kartellrecht

- Kartellrechtliche Rahmenbedingungen in der Zusammenarbeit

- Product Compliance

- Anti-Korruptions-Compliance

- Aufbau eines (Mittelstands-gerechten) Compliance Systems

 

Weitere Details finden Sie im Einladungsschreiben auf unserer Homepage

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fsv-hagen.de.

 

31.01.2019

Workshop: Haft- und Antihaftschichten

Dresden

Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.

Ansprechpartner:  Grit Kotschenreuther

Tel.: +49 351 8718372
E-Mail: kotschenreuther(at)efds.org

Inhalte

• Haftfeste Beschichtungen auf Konstruktionswerkstoffen

• Haftung von Korrosions- und Verschleißschutzschichten

• Haftfeste Dekorations- und Funktionsschichten

• Aktuelle Messverfahren zur Haftungsbestimmung

• Easy-to-clean-Schichten

• Haftungserhöhende Beschichtungen

Weitere Informationen finden Sie unter: www.efds.org.

 

04.02.2019 -
06.02.2019

Sicherheit chemischer Reaktionen

Frankfurt am Main

DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Ansprechpartner:  Nicola Gruß

Tel.: +49 69 7564-253
E-Mail: kurse(at)dechema.de

Um Chemieanlagen sicher zu betreiben, sind die sicherheitstechnischen Kenngrößen Voraussetzung. Die TRAS 410 „Erkennen und Beherrschen exothermer chemischer Reaktionen“ zeigt das entsprechende Vorgehen auf.

Weitere Informationen finden Sie unter: dechema-dfi.de.

 

05.02.2019 -
07.02.2019

Lastfluss- und Kurzschlussstromberechnungen in Theorie und Praxis

Köln

Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.

Ansprechpartner:  Martina Breitkopf

Tel.: +49 241 997857-10
E-Mail: martina.breitkopf(at)fgh-ma.de

EINLADUNG UND PROGRAMM

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Arbeitskreis Energie- Informationstechnologie (AKEI) der FGH bietet eine Wiederholung des bewährten Seminars „Lastfluss- und Kurzschlussberechnungen in Theorie und Praxis“ an. Die wissenschaftliche Seminarleitung übernimmt Herr Dr.-Ing. Hendrik Vennegeerts, FGH e.V., Aachen.

 

Zielsetzung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, typische Netzberechnungsaufgaben aus Planung und Betrieb selbstständig zu lösen. Sie lernen, eine gegebene Aufgabe aufzubereiten, die Möglichkeiten moderner Netzberechnungsverfahren optimal zu nutzen und die erzielten Ergebnisse bezüglich ihrer Qualität zu beurteilen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erkennung möglicher Fehlerquellen und Grenzen der Modellgenauigkeiten. Anhand von praxisnahen Fallbeispielen werden die erworbenen Kenntnisse am Rechner mit moderner Software in kleinen Gruppen vertieft.

 

Seminarinhalt

Es werden Grundkenntnisse über Berechnungsverfahren und die Modellierung von Energieversorgungssystemen für Lastfluss- und Kurzschlussberechnungen vermittelt, soweit sie für die praktische Arbeit von Bedeutung sind. Aspekte wie Grenzen der Modellgenauigkeiten, Nachbildung von Regeleigenschaften, Gründe und Maßnahmen bei Konvergenzproblemen, die Abbildung von dezentralen Einspeisungen (DEA) etc. werden behandelt. Zu allen Vorträgen werden praktische Übungen am PC durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fgh-ma.de.