Innovationspartnerschaft mit Schweden

01.02.2017 |

Am 31. Januar 2017 reiste Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu einem Besuch nach Stockholm, um mit der schwedischen Regierung eine Kooperationspartnerschaft auf dem Gebiet von Forschung und Innovation zu schließen.

Unter der Überschrift „Innovation und Kooperation für eine nachhaltige Zukunft“ waren in diesem Rahmen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Ministerien eingeladen, in Round-Table Gesprächen eine mögliche deutsch-schwedische Zusammenarbeit in den Themenbereichen Elektromobilität, wissenschaftliche Plattformen für die Digitalisierung, Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie digitale Gesundheitsversorgung zu erörtern. Dazu gehörten auch AiF-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Kathöfer und Dietmar Goericke, Geschäftsführer des VDMA Forums Industrie 4.0. und des Forschungskuratoriums Maschinenbau im VDMA. Beide nahmen am Runden Tisch „Digitalisierung in KMU“ teil. „Schweden hat gerade eine Plattform für Industrie 4.0 gegründet, wie wir sie in Deutschland bereits erfolgreich betreiben. Beide Länder haben bei der Digitalisierung große gemeinsame Interessen. Daher ist es sinnvoll, zusammenzuarbeiten.“, erklärte Goericke dazu.

AiF-Hauptgeschäftsführer Kathöfer sagte anlässlich der Gespräche: „Schon bislang haben Deutschland und Schweden in den Bereichen Forschung und Innovation zu beiderseitigem Vorteil gut zusammengearbeitet. Gerade im Mittelstand eröffnen sich jedoch noch erhebliche Ausbaumöglichkeiten. Mit ihrem Innovationsnetzwerk Mittelstand und ihren vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützten Internationalisierungsinstrumenten CORNET und IraSME ist die AiF dabei ein idealer Partner, um diesen Ausbau voranzutreiben. Und die bereits bestehenden Kooperationen zwischen AiF-Mitgliedern und schwedischen Organisationen sind dafür eine hervorragende Ausgangsbasis.“

Die AiF betreut die transnationalen Forschungsförderinitiativen CORNET und IraSME zugunsten mittelständischer Unternehmen. Die Initiativen verknüpfen nationale Förderprogramme verschiedener Länder miteinander, um auf einfacher Basis internationale Forschungsprojekte zu ermöglichen. Sie werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziell unterstützt.

Foto: © fotolia.de

zurück

Mitglieder-Karte

Auf der Mitglieder-Karte finden Sie alle hundert AiF-Forschungsvereinigungen.