zur Startseite

Grundlagen der Netzschutztechnik

  • - :
  • Heidelberg

Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.

Ansprechpartner: Jasmin Altz

Tel.: +49 621 976807 20

Zielsetzung

Das Seminar soll allen, die mit Schutztechnik im Rahmen ihrer Tätigkeiten in Berührung kommen, die erforderlichen Grundkenntnisse vermitteln. Es ist auch als Einstieg in die Netzschutztechnik geeignet.

Inhalt

Vermittelt werden die wesentlichen Grundlagen der Netzschutztechnik, z. B. der Kurzschlussstromberechnung, Schutzprinzipien und Fehlerdetektionsmechanismen. Diese werden durch Anwendungsbeispiele und praktische Hinweise ergänzt. Behandelt werden auch die am häufigsten eingesetzten Schutztechniken in elektrischen Netzen inklusive einem Überblick über Parametrierungsmöglichkeiten und –erfordernisse.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Personen, die bei Netzbetreibern oder der Industrie im Bereich Netzplanung und –betrieb tätig sind

Seminarleitung

Die wissenschaftliche Seminarleitung übernimmt Herr Prof. Michael Igel (Hochschule für Technik und Wirtschaft, Saarbrücken).

Veranstaltungsort

Schlosshotel Molkenkur

Klingenteichstr. 31, 69117 Heidelberg

Tel: +49 6221 65 40 80

Fax: +49 6221 65 40 888

Im Tagungshotel ist ein Zimmerkontingent unter dem Stichwort „FGH“ für 115 € pro Zimmer & Nacht (inklusive Frühstück) reserviert. Alternativ sind in der Nähe weitere Hotels verfügbar Bitte buchen Sie selbst

Teilnahmegebühr

bei Anmeldung bis 26.10.2021:

  • FGH-Mitglied: 1.230 €
  • Nichtmitglied: 1.480 €

bei Anmeldung ab 27.10.2021:

  • FGH-Mitglied: 1.340 €
  • Nichtmitglied: 1.610 €

Inkludiert sind die Seminarunterlagen, die Verpflegung während des Seminars und die Abendveranstaltung. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung auf das dort angegebene Konto.

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Seminar ist Jasmin Altz


Weitere Veranstaltungen des Veranstalters Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V.