zur Startseite

Methoden zur Auslegung von Extrusionswerkzeugen

  • :
  • Online

Vereinigung zur Förderung des Instituts für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V.

Ansprechpartner: Heinz Dersch

Tel.: +49 241 80-93811

Diese Veranstaltung wird als Online-Seminar angeboten

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Merkmale der gängigen Werkzeuge und deren Auslegungsregeln für die Extrusion: Das Werkzeug ist die qualitätsbestimmende Größe bei der Extrusion, sodass ein tiefgehendes Verständnis über die dort stattfindenden Vorgänge essenziell ist. Deshalb werden Ihnen Möglichkeiten zur Strömungsberechnung im Werkzeug vorgestellt und praktisch in gemeinsamen Übungen am Rechner angewendet. Elementarer Bestandteil ist dabei die Charakterisierung des rheologischen Fließverhaltens von Kunststoffschmelzen.

Insbesondere bei den für Verpackungsfolien und Rohre üblichen Mehrschichtverbunden treten Wechselwirkungen auf, die nicht einfach zu identifizieren sind, sodass weitere Schwerpunkte des Seminars auf der Betrachtung der Coextrusionswerkzeuge und der Schichtaufbauten liegen.

Die Expertinnen und Experten des IKV gehen auch auf das Abkühlverhalten des Extrudats hinter dem Werkzeug ein: Speziell die Orientierungen der Makromoleküle – im Werkzeug oder bei der Ausformung von Folie eingebracht – werden während der Abkühlphase fixiert, wodurch die Folien mit besonderen Eigenschaften ausgestattet werden können. Hier wird der Zusammenhang zwischen Material und Prozessparametern und den letztendlichen Produkteigenschaften deutlich aufgezeigt. Typische Anwendungsbeispiele sind die Extrusion von Blasfolien oder Rohren sowie die Extrusion von Flachfolien oder Bändchen.

Abschließend werden die verschiedenen Arten der Vermessung und Qualitätssicherung präsentiert, die angewendet werden können, um die Produktqualität schnell erfassen, bewerten und eventuell sogar zur direkten Regelung nutzen zu können. Dabei lernen Sie, mit welchen Maßnahmen – auch am Werkzeug – die Qualität beeinflusst werden kann.

Lernziele des Seminars:

  • Grundlagen der Rheologie
  • Verschiedene Werkzeugkonzepte für ring- und schlitzförmige Werkzeuge
  • Analytische und computergestützte Auslegungsmethoden
  • Einfluss der Materialeigenschaften auf die Produktqualität

 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

Weitere Veranstaltungen des Veranstalters Vereinigung zur Förderung des Instituts für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V.